Zyklus und Eisprung erkennen

Diese Abenteuerreise in Deinen Körper hilft dir dabei, die kleinen Wunder Deines Zyklus zu verstehen und ein Stück Kontrolle zu gewinnen.


Die Menstruation

Der Zyklus beginnt immer mit dem ersten Tag der Blutung in gewohnter Stärke. Da eine Schmierblutung auch beim Eisprung auftreten kann, ist sie kein eindeutiger Hinweis für den Beginn der Menstruation.

Normalerweise dauert die Menstruation 3 bis 5 Tage.

Der letzte Tag eines Zyklus ist immer der Tag vor der nächsten Blutung.


Unterschiedliche Zykluslängen

Als medizinisch normal gelten alle Zykluslängen zwischen 23 und 35 Tagen.

Im Laufe des fruchtbaren Lebens einer Frau unterliegt die Zykluslänge natürlichen Schwankungen. Am regelmäßigsten ist sie jedoch im Alter zwischen 20 und 45.


Der Tag des Eisprungs schwankt

Fein auf einander abgestimmte körpereigene Hormone steuern das Wachstum der Eibläschen und lösen so den Eisprung aus. Das empfindliche hormonelle Gleichgewicht in der Eireifungsphase kann durch verschiedene Einflüsse aus der Balance geraten.


Der Tag des Eisprungs kann deshalb von Zyklus zu Zyklus stark schwanken. In Studien wurde wiederholt festgestellt, dass er nur in einem von vier Zyklen auf Tag 14 oder 15 fällt.


Der Eisprung ist 10-16 Tage VOR der Menstruation

Wie Knaus und Ogino feststellten, liegen bei Frauen mit gesundem Hormonhaushalt durchschnittlich 13 Tage zwischen Eisprung und Menstruation. Dies ist die Gelbkörperphase. Sie ist sehr stabil und wird von dem Schwangerschaftshormon Progesteron dominiert.


Die Zyklusphasen

Auch wenn die Zykluslänge und der Tag des Eisprungs stark schwanken können, besteht jeder fruchtbare Zyklus aus 4 charakteristischen Phasen.

Die 4 Phasen des Menstruationszykluses

Riskieren wir einen genaueren Blick:

Die unfruchtbare Eireifungsphase

Sie beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation (M) und ist unterschiedlich lang. Die ersten 5 Tage sind in 99% aller Zyklen unfruchtbar, doch die genaue Anzahl sicher unfruchtbarer Tage hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Die fruchtbare Eireifungsphase

An den fünf fruchtbaren Tagen vor dem Eisprung ist die Körpertemperatur niedrig, der Gebärmutterhals niedrig, weich und geöffnet. Der Schleim ist nun dehnbar und bietet Nahrung und Schutz für Spermien. Nur so sind sie in der Lage, 3 - 5 Tage bis zum Eisprung zu überleben.

Der Eisprung

Der Eisprung findet am Tag der ersten höheren Messung oder an den 2 Tagen davor statt. Danach lebt die Eizelle nur etwa 12 bis 18 Stunden weiter und ein steiler Progesteron-Anstieg verhindert einen weiteren Eisprung.

Die unfruchtbare Gelbkörperphase

Durch das Progesteron schließt sich der Gebärmutterhals und der Schleim trocknet, sodass Spermien darin nicht mehr überleben können. Doch erst der charakteristische Themperaturanstieg, gefolgt von einer stabilen Temperaturhochlage zeigt an, dass tatsächlich ein Eisprung stattgefunden hat und die unfruchtbare Phase beginnt.


All das weiß Lady-Comp

Regelmäßige Zyklen zu analysieren macht Spaß und ist relativ leicht zu lernen. Doch Zyklen können auch chaotisch, unfruchtbar oder unregelmäßig sein.

Hier kommt das Wissen und die Erfahrung aus 30 Jahren Zyklusanalyse ins Spiel. Das ausgefeilte Lady-Comp-Programm vergleicht Deinen Zyklus Tag für Tag mit Daten aus über 100.000 Zyklen um deinen Eisprung und die sicher unfruchtbaren Tage für Dich zu ermitteln. Schnell und einfach.

Wenn Deine Menstruation also das nächste Mal überfällig ist, weißt Du genau, ob Du schwanger bist oder ob Dein Eisprung nur ein bisschen verspätet war.